Minister Habeck reist vom 19.-21.3. nach Katar und in die Vereinigten Arabischen Emirate. Schwerpunkt der Reise sind die Themen Energie, konkret Wasserstoff und LNG. In Doha wird er vom Emir, Scheich Tamim bin Hamad AL-THANI empfangen. Er wird u.a. außerdem Gespräche führen mit Energiestaatsminister Saad Sherida Al-KAABI und dem Minister für Handel und Industrie, Scheich Mohammed Bin Hamad Bin Qassim Al- Abdullah AL-THANI. In VAE wird er sich mit der Ministerin für Klimaschutz sowie Sonderbeauftragten für Deutschland, Mariam Almheiri, mit dem Minister für Industrie und Hochtechnologie sowie CEO der Abu Dhabi National Oli Corporation (ADNOC), Sultan Al Jaber, sowie mit Energieminister, Suhail Al Mazrouei, treffen. Minister Habeck wird von einer hochrangigen Wirtschaftsdelegation begleitet. In den Gesprächen auf der Reise wird neben den Fragen der Wirtschaftsbeziehungen auch der Austausch zu gesellschaftlichen Werten Gegenstand sein. Auch die Lage bei den Menschenrechten wird eine Rolle spielen.

Minister Habeck: „Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat die Frage der Energiesicherheit auch in das Zentrum der internationalen Diskussion gerückt. Wir müssen mehr denn je für eine globale Energiewende werben und aktuell die Diversifizierung von Erdgasquellen vorantreiben. So brauchen wir einerseits, kurzfristig und vorübergehend, mehr Flüssigerdgas und wollen dies an eigenen deutschen Terminals anlanden. Anderseits müssen wir die künftige Umstellung von konventionellem Erdgas auf grünen Wasserstoff jetzt noch schneller auf den Weg bringen. Dies geht am besten im europäischen und internationalen Verbund. Für beides sind unsere Partner in Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten von zentraler Bedeutung.“



Link zur Fundstelle (Quellenangabe)

Warenkorb
Scroll to Top