Mit einem Besuch in Hamburg startet der Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz Robert Habeck heute seine Reisen in die Bundesländer. Habeck trifft den Ersten Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg Peter Tschentscher und Michael Westhagemann, Senator für Wirtschaft und Innovation. In den Gesprächen wird es unter anderem um die Hamburger Fernwärmeversorgung, den Ausbau der Erneuerbaren Energien im Stadtstaat und die Bedeutung von Wasserstoff gehen. Im Anschluss besucht Bundesminister Habeck den Airbus-Standort in Hamburg Finkenwerder sowie die TRIMET Aluminium SE. Die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie angesichts steigender Energiepreise und erfolgreiche Wege der Transformation stehen hier im Fokus.

„Die Transformation hin zu Klimaneutralität ist eine der größten Aufgaben dieser Zeit. Wir können sie nur erreichen, wenn Bund und Länder in gemeinsamer Verantwortung an einem Strang ziehen und jeder zeigen will, was er kann“, erläutert Wirtschafts- und Klimaminister Habeck. „Jedes Bundesland setzt dabei zu Recht seine eigenen Schwerpunkte und nutzt seine Stärken. Hamburg will beispielsweise vor allem bei der Dekarbonisierung der Fernwärme voranschreiten und es gibt viele innovative Ansätze rund um Wasserstoff, die wir als Bundesregierung gemeinsam mit Hamburg fördern. Gleichzeitig müssen wir sicherstellen, dass energieintensive Industrien und große Arbeitgeber wie die Luftfahrtindustrie die Transformation meistern und Wettbewerbsfähigkeit hinzugewinnen.“

Bis zum Sommer will Habeck in allen 16 Bundesländern Gespräche zu den Themen Klima, Energie und Transformation der Wirtschaft führen. Schon morgen Nachmittag geht es weiter nach Bayern.



Link zur Fundstelle (Quellenangabe)

Warenkorb
Scroll to Top