0%

Die Ergebnisauswertung erhalten Sie, wenn Sie das Quiz beendet haben.

Die Zeit ist leider abgelaufen.


zertifizierter verwalter

Sind Sie schon fit für die IHK-Prüfung zum

"Zertifizierten Verwalter"?

Testen Sie Ihr Wissen 100% kostenlos.

Zufällig zusammengestellt aus einem Pool von über 120 verschiedenen Fragen.

© 2022 by Uwe Effenberger

tail spin

Die Anzahl der verbleibenden Versuche ist 5

1 / 25

Kategorie: WEG (allgemein)

1. Welche der folgenden Aussagen zum Verwaltungsbeirat sind richtig?

2 / 25

Kategorie: WEG (allgemein)

2. Wer ist bei einem Neubau verpflichtet, das Gemeinschaftseigentum abzunehmen?

3 / 25

Kategorie: Technik

3. In welchen Zeitintervallen wird im Allgemeinen eine Sanierung der technische Gebäudeausrüstung notwendig sein, zumindest aber im Focus des Verwalters sein?

4 / 25

Kategorie: WEG (allgemein)

4. Welche Aussagen treffen auf die Miteigentumsanteile zu?

5 / 25

Kategorie: Technik

5. Für den Nachweis von Schimmelpilzbefall gibt es verschiedene Methoden. Schimmelpilze können nachgewiesen werden durch ...

6 / 25

Kategorie: WEG (allgemein)

6. Welche Aussagen zur Einräumung von Sondereigentum sind richtig?

7 / 25

Kategorie: WEG (allgemein)

7. Welche der nachfolgenden Versicherungen gehören zu den gebäudebezogenen Versicherungen?

8 / 25

Kategorie: Heizkosten

8. Welche Kosten gehören gemäß Heizkostenverordnung zwingend in die Heizkostenabrechnung?

9 / 25

Kategorie: Recht

9. Was können Gründe für eine Insolvenz sein?

10 / 25

Kategorie: Heizkosten

10. Was schreibt die Heizkostenverordnung vor?

11 / 25

Kategorie: WEG (kaufmännisch)

11. Wie hoch ist die Abrechnungsspitze und der Abrechnungssaldo?

Der Eigentümer Maier hatte gemäß Einzelwirtschaftsplan monatlich 250,00 € Hausgeld zu zahlen.

Im Abrechnungsjahr wurden von ihm die Monate März, Mai und August nicht bezahlt. Alle anderen Monate wurden vollständig ausgeglichen. Die Zahlungen waren im jeweiligen Monat fällig.

Die Ist-Kosten inkl. Erhaltungsrücklage betrugen im Abrechnungsjahr 4.000,- €.

12 / 25

Kategorie: Technik

12. Welche Anteile in Prozent an der Energieerzeugung sind durch eine thermische Solaranlage für die Warmwasserbereitung ungefähr möglich?

13 / 25

Kategorie: WEG (allgemein)

13. Die Eigentümerversammlung steht an. Was ist richtig?

14 / 25

Kategorie: WEG (kaufmännisch)

14. Zum Sondereigentum des Eigentümers Peter Haupt gehören außer der Wohnung auch noch der Garten und die Terrasse. Der PKW-Stellplatz Abs. 5 ist ein Sondernutzungsrecht.

WEG-Übung Sondereigentum

Zum Vergrößern bitte anklicken

Wie viel Kosten träft Herr Haupt, wenn nichts vereinbart ist und die gesetzliche Regelung gilt?

15 / 25

Kategorie: WEG (kaufmännisch)

15. Ein Wohnungseigentümer zahlt seine Hausgeld (Vorschüsse) mehrere Monate nicht. Was ist hier richtig?

16 / 25

Kategorie: Recht

16. Welche der nachfolgenden Sätze sind Freizeichnungsklauseln?

17 / 25

Kategorie: WEG (allgemein)

17. Drei Wohnungseigentümer möchten im großen Freigelände der Gemeinschaft ein Schwimmbad einrichten. Selbstverständlich erklären sie auch, dass sie sämtliche Kosten und Folgekosten übernehmen würden. Die Eigentümergemeinschaft möge lediglich beschließen, dass sie dieses Schwimmbad und die damit verbundenen notwendigen Einrichtungen zum gemeinsamen Sondereigentum der drei Eigentümer erklären. Geht das?

18 / 25

Kategorie: Technik

18. In einer Eigentümerversammlung werden die Fragen „wann muss die Trinkwasser-Installation“ auf Legionellenkontamierung beprobt werden" und "müssen immer alle Stränge beprobt werden" an den Verwalter gestellt? Welche Aussage ist hier richtig?

19 / 25

Kategorie: Technik

19. Was sollte in einem Leistungsverzeichnis eines Dienstleisters (z.B. Hausmeister) enthalten sein?

20 / 25

Kategorie: Recht

20. Was versteht man unter einer „Freizeichnungsklausel?

21 / 25

Kategorie: WEG (allgemein)

21. Welche der folgenden Aussagen ist richtig?

22 / 25

Kategorie: Recht

22. Welche Aussage über mündliche Angebote ist richtig?

23 / 25

Kategorie: Recht

23. Welche Aussagen zum Grundbuchrecht sind richtig?

24 / 25

Kategorie: Sonstiges

24. Welche Aussage zur Verkehrssicherungspflicht ist richtig?

25 / 25

Kategorie: WEG (allgemein)

25. Für jedes Grundbuch für jedes Grundstück gibt es in Deutschland ein Grundbuchblatt. Eine Gemeinschaft besteht aus 100 separaten Eigentumswohnungen. Wie viele Grundbuchblätter gibt es für dieses Grundstück?

Ergebnis ansehen

Mit der Absendung abonnieren Sie meinen Newsletter und akzeptieren meine Datenschutzbestimmungen.
Es entstehen keine Kosten. Abmeldung jederzeit möglich.

Ihr Ergebnis ist

0%

Nach oben scrollen